Für Bewerber

Informationen für Studierende des dritten Semesters Kommunikationsdesign von Prof. Stefan Bufler:

Mit der Wahl der Fachklasse am Ende des dritten Semesters treffen Sie eine wichtige Entscheidung für Ihren weiteren Studienverlauf. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, frühzeitig Informationen zu den angebotenen Fachklassen und den jeweiligen Fachdisziplinen einzuholen. Hier ein paar Tipps und Informationen zur Fachklassenwahl.

Wenn Sie sich über die Fachklasse Identität und Marke
genauer informieren möchten, stehen Ihnen verschiedene Optionen offen:

1. http://brandidentity.hs-augsburg.de

Auf dieser Website finden Sie schon eine ganze Menge an Informationen. Doch ein Gefühl für die Arbeitsatmosphäre oder die dort zusammen arbeitenden Personen bekommen Sie nur im Gespräch.

2. bufler@hs-augsburg.de

Schicken Sie mir eine e.mail oder sprechen Sie mich direkt an. Gerne vereinbare ich mit Ihnen einen Gesprächstermin oder beantworte Ihre Fragen per e.mail oder, sofern möglich, auch einmal zwischen Tür und Angel.

3. Die Studierenden der Fachklasse

Die beste Auskunft darüber, wie die Fachklasse arbeitet erhalten Sie wohl von den Studierenden, die im Moment die Fachklasse besuchen. Ihre Kommilitonen helfen Ihnen da bestimmt gerne weiter.

4. Informationsveranstaltungen

Die Fachklassenwahl findet in der Regel Ende Januar statt. Einige Tage vor dem Wahlverfahren stellen alle Fachklassenleiter ihre Fachklasse in einer halbstündigen Informationsveranstaltung vor. Hier bekommen Sie in kurzer Zeit viele Informationen zu den Fachklassen.

5. Gesprächsangebot vor der Fachklassenwahl (Prof. Stefan Bufler)

In der Zeit zwischen der Informationsveranstaltung und dem Wahltermin biete ich Ihnen die Gelegenheit zu Beratungs- und Informationsgesprächen zur Fachklasse Identität und Marke. Gerade für die Studierenden, die mich nicht aus den ersten Semestern kennen, kann ein solches Gespräch wertvoll sein. Bitte bringen Sie hierzu einige Arbeitsproben aus den vergangenen Semestern mit. Den zeitlichen Rahmen für Einzelgespräche gebe ich in der Regel an der Informationsveranstaltung zur Fachklasse Identität und Marke bekannt.

Wenn Sie nicht bis zur genannten Januarwoche warten möchten, können Sie sich gerne auch bereits im Laufe des dritten Semesters mit mir besprechen. Bitte schicken Sie mir in diesem Falle einfach eine e.mail.

Hier noch ein paar Fragen, die Ihnen bei der Wahl
einer Fachklasse helfen dürften:

Weiß ich, was sich hinter dem Fachklassentitel verbirgt?
Habe ich eine ausreichend konkrete Vorstellung von der Fachklassendisziplin?

Einige Themenfelder im Design, dazu gehört wohl auch »Identität und Marke«, klingen zunächst sehr abstrakt und wenig zugänglich. Sie erschließen sich erst bei genauerer Betrachtung. Im Moment mag es für Sie bereits hilfreich sein zu wissen, dass sich die Fachklasse »Identität und Marke« mit der Konzeption und Gestaltung von Identity Systemen (Visuelle Erscheinungsbilder, Corporate Identity, Corporate Design, etc.) und dem weiten Feld der Markenkommunikation (Branding) beschäftigt.

Nehmen Sie sich also die Zeit, sich über die inhaltliche Ausrichtung der Fachklasse zu informieren (Worum es uns geht), hinter die Kulissen zu blicken (Schaufenster), und fragen Sie nach, wenn Ihnen etwas unverständlich erscheint.

Passt die Fachklasse zu meinen Interessen und Fähigkeiten/Stärken?

Ihre Interessen können Sie in der Regel schnell benennen. Der Blick auf die eignen Stärken und auch Schwächen fällt dagegen nicht immer leicht. Versuchen Sie sich selbst möglichst objektiv einzuschätzen. Vor der Wahl der Fachklasse sollten Sie sich fragen, wo Sie ihre spezifischen Fähigkeiten zum Tragen bringen können.

In der Fachklasse Identität und Marke sind viele Qualitäten gefragt. Hier können Sie Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten aus verschiedenen Einzeldisziplinen unter einer Konzeptidee zusammenführen. Doch Identity-Design ist mehr als die Summe verschiedener Einzeldisziplinen. Wer hier erfolgreich arbeiten will, sollte …

  • neugierig und vielseitig interessiert sein.
  • sowohl analytisch als auch frei-assoziativ denken können.
  • ein Gespür für menschliche Kommunikation haben.
  • das Spiel und Experiment schätzen.
  • disziplin- und medienübergreifend arbeiten wollen.

Kann ich mir vorstellen, in dem der Fachklasse entsprechenden Berufsfeld tätig zu werden?Habe ich eine Vorstellung von meinen beruflichen Perspektiven?

Nun verpflichtet Sie der Besuch einer Fachklasse natürlich nicht zur Wahl einer bestimmten beruflichen Tätigkeit. Dennoch ist ein erfolgreich absolviertes Studium im Idealfall auch Ihre Eintrittskarte in die Berufswelt.

Die Fachklasse Identität und Marke qualifiziert Sie für Tätigkeiten als Designer in Design- und Werbeagenturen sowie in Kommunikationsabteilungen von Unternehmen. Auch für die Berufspraxis als selbständiger Designer erhalten Sie hier wichtige Grundlagen.

Die Fachklasse unterhält insbesondere Kontakte zu den führenden deutschen Agenturen im Bereich Corporate Identity, Corporate Design und Markenkommunikation. (siehe Partner – Design & Medien)

Bietet mir die Fachklasse das für mich passende Lernumfeld?
Ist anzunehmen, dass ich mich dort wohl fühle?

Hier haben wir es mit einer Frage des Stils zu tun. Und dieser wird bestimmt von den Menschen, die in der Fachklasse zusammenarbeiten. Wie wird gearbeitet? Wie wird miteinander umgegangen? Hier ist es wie sonst im Leben auch: der Ton macht die Musik. Hören Sie sich also um.

Aber auch die Räumlichkeiten und die Ausstattung der Fachklasse sind hier nicht ganz ohne Bedeutung. (siehe In der Fachklasse)

Wer ist mit mir in der Fachklasse?

Die Wahl der Fachklasse ist fraglos immer auch eine Wahl des Fachklassenleiters. Natürlich ist Vertrauen die Voraussetzung für jede gute Zusammenarbeit und es hilft, wenn die Chemie stimmt. Manchmal ist aber auch ein Gegenpol wichtig, um den eigenen Standpunkt zu klären.

Und auch die Mitstudenten in einer Fachklasse prägen das Klima. Achten Sie aber darauf, dass Sie die Fachklassenwahl nicht vornehmlich davon abhängig machen, ob Tina, Franziska und Tobias auch mit von der Partie sind. Bestimmt lernen Sie in der Fachklasse auch neue interessante Leute kennen.