Von MAN Roland zu manroland Vortrag von Thomas Hauser, VP Corporate Marketing & Communications

15.11.11 I WS11/12 I Vortrag I HSA, M1.01

Von MAN Roland zu manroland
Vortrag von Thomas Hauser, VP Corporate Marketing & Communications


15.11.11 I WS11/12 I Vortrag I HSA, M1.01
Fachklasse Identität und Marke

Von MAN Roland zu manroland
Vortrag von Thomas Hauser

Ein Erfahrungsbericht zur Kommunikation von Veränderungsprozessen in einem führenden deutschen Technologiekonzern von Thomas Hauser, Vice President Corporate Marketing & Communications, manroland AG.


Dass Unternehmenskommunikation nicht nur bei Schönwetterlage für ein günstiges Klima sorgen, sondern gerade in schwierigen Zeiten den richtigen Ton treffen muss,
konnten das interessierte Publikum den Ausführungen von Thomas Hauser, Unternehmenssprecher und Leiter der Unternehmenskommunikation der manroland AG, schnell entnehmen.

Der praxiserprobte Experte für strategisches Marketing, Markenführung, Change Management und integrierte Kommunikation war auf Einladung der Fachklasse Identität und Marke an die Hochschule Augsburg gekommen, um vor Studierenden und Dozenten der Fakultäten für Gestaltung und Wirtschaft über die Kommunikation von Veränderungsprozessen in einem der traditionsreichsten deutschen Technologiekonzerne zu berichten.

Die manroland AG, weltweit zweitgrößter Hersteller von Drucksystemen, blickt auf eine 167-jährige Firmengeschichte mit vielen Höhen und Tiefen zurück. Veränderungsprozesse und grundlegender Wandel kennzeichnen die bewegte Geschichte des Weltmarktführers bis heute.

Insbesondere die letzten Jahre stellten das Unternehmen vor große Herausforderungen. Auf Grund einer weltweiten Krise in der Druckindustrie von 2001 bis 2004 sah sich die MAN Roland AG gezwungen, das Unternehmen komplett umzustrukturieren. 2006 schließlich veräußerte MAN die Mehrheit seines Tochterunternehmens an eine Private Equity-Tochter der Allianz AG. Der gesamte Geschäftsbetrieb wurde damit in neue Hände gelegt.

Im Mai 2008 wurde folglich aus der »MAN Roland Druckmaschinen AG« die »manroland AG«, deren neues Erscheinungsbild im selben Jahr auf der Drupa in Düsseldorf vorgestellt wurde.

Thomas Hauser nahm das aufmerksame Publikum mit auf eine spannende Zeitreise durch einen straff organisierten und effizient durchgeführten Rebranding-Prozess. In Kooperation mit verschiedenen Partnern aus Design (Henrion/Ludlow/Schmidt, SpiekermannPartners), Werbung (Springer & Jacoby), Medien und PR wurde die Marke neu positioniert und als »manroland« zeitgleich weltweit eingeführt.

Für die Designer im Publikum war es besonders aufschlussreich, die Abläufe eines umfassenden Markenentwicklungs- und Markeneinführungsprozesses mit allen daraus resultierenden Sachzwängen aus unternehmerischer Perspektive kennen zu lernen. Auch die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen und Designagenturen kamen zur Sprache.

Die lebendige Fragerunde im Anschluss an den Vortrag ließ deutlich erkennen, dass das Thema beim Publikum auf großes Interesse stieß.

Dass manroland nur wenige Tage nach dem Vortrag von Thomas Hauser Insolvenz anmelden musste, war offensichtlich auch vom Referenten selbst so schnell nicht erwartet worden. Auch der Unternehmenskommunikation sind eben Grenzen gesetzt.

Galerie

[nggallery id=108]